Biographisches

Aufgewachsen in einem friedvollen und sozialen Elternhaus, in einem kleinstädtischen Geschäftshaushalt, standen Regina Möckli Natur und Kunst von klein an nahe. Pferde und Hunde als Hobby begründeten ihre erste Studienwahl, die Veterinärmedizin. Die Berufung, das Menschliche zu erforschen, führte zum Wechsel in die Humanmedizin. Trotz grossem Interesse an einer ganzheitlichen Medizin und frauenärztlicher Tätigkeit, begründete sie 1992 ihre Selbständigkeit als Psychiaterin mit einer interdisziplinär arbeitenden Praxistätigkeit; 1996 wurde sie Leiterin eines integralen Kurszentrums für Erwachsenenbildung mit dem Fokus auf Körper- und Kunsttherapie, systemische Therapie, Meditation und Yoga. Seit 1998 ist sie eingeweiht in einer alten Linie der Nath Yogis und unterrichtet Dhyan, Hamsa und Inana Yoga.

Geschult durch ihre Lebenserfahrung begründet sie TIPS: Yoga mit Training, Theorie und Therapie, eine transparente und transzendente, integrale und innere pragmatische Suche, psychotherapeutische Systeme als politische Sache.

Insgesamt geht es Regina Möckli um Bewusstseinsarbeit, Atmen als all-einendes Gebet aus all-einigem Gott, das Bewusstsein einer Menschheit als all-einende Religion. Ihr Ziel ist, das Bewusstsein für die Natürlichkeit und Schönheit in uns zu wecken und die Natur mit den ihr eigenen Gesetzlichkeiten anzuerkennen.

Dr. Regina Möckli ist Leiterin und Inhaberin des Zentrums Zeme.